Kurzanleitung: Jitsi Meet Videokonferenz per Browser oder App

1. Videokonferenz

Jitsi Meet ist eine quelloffene Software, die Videokonferenzen mit einem oder mehreren Teilnehmern ermöglicht. Das Besondere: Für die Nutzung ist kein Konto notwendig, sondern lediglich ein Webbrowser (der WebRTC unterstützt) oder die App für Android bzw. iOS. Datenschutzsensible Nutzer finden die Jitsi-Meet-App ebenfalls im F-Droid-Store.

Die vorliegende Kurzanleitung soll den schnellen Einsteig in die Nutzung von Jitsi Meet ermöglichen.

2. Auf einen Blick

2.1 Welche Funktionen bietet Jitsi Meet?

  • Videokonferenz: Video- bzw. Audiochat mit einem oder mehreren Teilnehmern
  • Desktop-Freigabe | Screen-Sharing: Freigabe des Desktops oder bestimmten Fenstern, um anderen Teilnehmern Inhalte zu zeigen
  • Chat: Integrierte Chat-Funktion, um textbasierte Inhalte mit anderen Teilnehmern zu teilen
  • Instant-Messenger

2.2 Was wird für die Nutzung benötigt?

  • Webcam: Die meisten Notebooks haben Webcams heute fest in den oberen Displayrand integriert. Alternativ kann man sich auch eine Logitech C270 oder höher zulegen – diese Webcams reichen für den Heimbedarf vollkommen aus. Möchtest du Jitsi Meet über ein Smartphone nutzen, sollte es eine Frontkamera integriert haben.
  • Client: Du brauchst entweder einen Webbrowser mit WebRTC-Unterstützung (Chrome, Firefox, Safari oder Opera) oder die Jitsi-Meet-App für das Smartphone.
  • Server: Wenn du direkt loslegen möchtest brauchst du eine Jitsi-Meet-Instanz. Öffentlich verfügbare Instanzen findest du hier: Public Jitsi Meet instances

Jetzt fehlen nur noch ein paar Teilnehmer, die an der Videokonferenz teilnehmen.

3. Speicherort und weitere Informationen

Quelle: https://www.kuketz-blog.de/kurzanleitung-jitsi-meet-videokonferenz-per-browser-oder-app/

Tipps für online-Meetings von weChange: